21.06.2018, von Andrea Schäfer

Projekttage am Käthe-Kollwitz-Gymnasium

Der THW-Ortsverband Neustadt hatte die Gelegenheit ein Projekt bei den diesjährigen Projekttagen am Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Neustadt anzubieten.

 Wie bereits in den letzten Jahren wurden wir von einem unserer Junghelfer angefragt, ob wir ein Projekt auch an seiner Schule anbieten möchten. Gerne kamen wir der Aufforderung nach und boten "Floßbau mit dem THW" an. 

In der Zeit vom 18.- 21. Juni 2018 hatten die Schüler die Gelegenheit einen Teil unserer Arbeit, unseren Ortsverband und das THW allgemein kennen zu lernen.

Am Montagmorgen wurden alle Teilnehmer, Klassenstufe fünf bis acht, an der Schule abgeholt und nach Lachen-Speyerdorf auf unser Gelände mitgenommen.

Nach einer kurzen Einleitung zum Thema "Historie, Struktur und Aufgaben des THW" und einer allgemeinen Sicherheitsunterweisung konnten unsere Fahrzeuge in Augenschein genommen werden.

Da wir in der Vorwoche bereits den zeitlichen Ablaufes unseres Projektes bei einem gemeinsamen Termin in der Schule besprochen hatten, konnte im Anschluss an die Führung sofort mit der praktischen Vorbereitung begonnen werden.

Zuerst wurden Rundhölzer auf Arbeitsböcken fixiert, damit wir die am Folgetag benötigten Stiche und Bunde zeigen und üben konnten. Mastwurf, Kreuzbund mit Rosette, Tafelbrettbund, Aufschießen von Leinen und Arbeiten mit Spanngurten wurden angewandt.

Sobald die Basics verinnerlicht waren, ging es daran die LKWs für den kommenden Tag zu laden. Im Anschluss fuhren wir die Schüler wieder an die Schule.

Am Dienstag ging es mit unseren Fahrzeugen von der Schule aus direkt ins Kaltenbrunnertal.

Hier wurden die benötigten Materialen schnell abgeladen und unser Lager errichtet, um dann mit dem Bau des Floßes beginnen zu können.

Gekonnt wurden Rundhölzer auf die Schwimmkörper gebunden, die wiederum mit Dielen belegt wurden.

Nach ca. einer Stunde war unser Wasserfahrzeug auf der Wiese fertig gestellt und mit gemeinsamen Kräften konnte das Floß zum Wasser getragen werden.

In abwechselnden Besetzungen wurde die Schwimmfähigkeit ausgiebig getestet.

Zusätzlich hatten wir noch eine Aufgabe zu erfüllen. 
Der Angelsportverein, der uns freundlicherweise den Teich zur Verfügung gestellt hatte, bat darum, einen im Wasser liegenden Baum auf das Trockene zu ziehen.

Hierzu wurde vom Floß aus eine Schlinge um den Baum gelegt. Dann wurde ein Seil, an dem das Stahlseil der Kipperwinde befestigt war, über das Wasser zum Baum gebracht. Das Windenseil wurde an der Schlinge eingehackt..
Nachdem alle den Gefahrenbereich verlassen hatten, konnte unser Fahrer des LKWs die Winde starten und den Baum aus dem Wasser ziehen.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen mussten wir unser Floß wieder aus dem Wasser holen und zerlegen. Nachdem das gesamte Material wieder auf die Lastwagen verladen war, traten wir die Heimreise an.

Am Mittwochmorgen trafen wir uns im Schulhof des Gymnasiums. Ziel dieses Tages war es, das Floß nochmals aufzubauen, um unser Projekt am Donnerstagabend beim Schulfest vorstellen zu können.

Mittlerweile routiniert halfen alle zusammen und so konnte an diesem Tag schon zeitig Schulschluss verkündet werden.

Ab 17.00 Uhr des darauf folgenden Tages wurden von uns Präsentationswände neben dem Floß aufgebaut, an die eine Bilderdokumentation unserer Arbeit angebracht wurde.
Mit großem Engagement wurde von einigen Teilnehmern den interessierten Besucher unser Projekt erklärt und Fragen beantwortet.
Viele Eltern, aber auch Lehrer und Schüler zeigten sich beeindruckt von unserem Projekt. 
Wir hatten Gelegenheit, das THW, unseren Ortsverband und unsere Arbeit vorzustellen und zur Bekanntheit unserer Organisation beizutragen.

Wir möchten uns bei allen bedanken, die zum Gelingen des Projektes beigetragen haben und würden uns freuen, wenn Einige, die Interesse am THW bekundet haben, uns bei einem regulären Dienst besuchen würden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: