09.07.2017, von Andrea Schäfer

3,8 km schwimmen, 177 km Rad fahren, 42 km Laufen - Ironman 2017 in Frankfurt

Am Sonntag, 09. Juli 2017, fand in Frankfurt ein Lauf zum IRONMAN European Championship statt, beim dem wir für die Absicherung eines Teilbereiches der Radstrecke verantwortlich waren.

Nicht nur die rund 3.200 Teilnehmer des diesjährigen Ironman in Frankfurt mussten sehr früh aus den Betten, sondern auch die 16 Junghelfer und Helfer des Ortsverbandes Neustadt / Weinstraße.

Bereits um 4.45 h rollten wir in Richtung Karben (nördlich von Frankfurt/Main) vom Hof. Um den Einsatz etwas angenehmer zu gestalten, hatten wir größtenteils im OV zu Abend gegessen und anschließend übernachtet.

Ab 7.15 Uhr mussten die Strassensperrungen errichtet werden, um eine sichere Fahrt der Athleten zu gewährleisten und Autos bei Gelegenheit über die Strecke zu schleusen.

Die Teilnehmer hatten bereits ab 6.30 Uhr eine Stecke vom 3,8 km im Langener Waldsee schwimmend zurückgelegt, um dann in zwei Umläufen eine Radstrecke von insgesamt 177 km in Angriff zu nehmen. Um 8.21 Uhr passierte der letztendliche Gesamtsieger Sebastian Kienle als erster Teilnehmer unseren ersten Sicherungsposten.


Bei Temperaturen bis 31° C und teilweise permanenter Sonneneinstrahlung waren wir dankbar, als um 14.30 Uhr der letzte Radfahrer unseren Zuständigkeitsbereich verlassen hatte und nach Genehmigung der Polizei die Sperrungen wieder aufgehoben werden konnten.


Anwohner, Passanten und Schaulustige waren teilweise sehr freundlich und haben unseren Helfern Kaffee, Frühstück, Pizza oder auch einen Schirm oder den Gang zur Toilette angeboten. Im Allgemeinen kann man resümieren, dass die Atmosphäre sehr entspannt war und es keine negativen Vorkommnisse gab.


Nach einem kurzen gemeinsamen späten Mittagessen traten wir gegen 16.00 Uhr wieder den Heimweg an.


Zu diesem Zeitpunkt hatte der Erstplatzierte Sebastian Kienle die 3,8 km Schwimmen (00:50:11), 177 km Rad fahren (04:02:22), 42 km Laufen (02:45:09) bereits in einer Zeit von 07:41:42 abgeschlossen und damit die Europameisterschaft schon zum dritten Mal gewonnen.


Unser Respekt gilt allen Teilnehmern, die sich diesen Sport ausgesucht, durchgehalten haben und teilweise noch Stunden nach dem Sieger den Zielbogen erreichten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: