1953 bis 1959

Unter wachen Augen der Bevölkerung

1953 wurde der THW Ortsverband Neustadt an der Weinstraße als einer der ersten Ortsverbände in Rheinland-Pfalz durch den Bauunternehmer Jakob Ernst und anderen Angehörigen der ehemaligen Technischen Nothilfe (TN) gegründet.
Eine erste bescheidene Unterkunft findet der Ortsverband in der Volkshochschule der Stadt Neustadt am damaligen Standort in der Schütt 3.
Werkzeug, Leinen, Schubkarren usw. wurden von den Helfern selbst mitgebracht.

Das THW wirkt ab 1956 im neu aufgestellten Luftschutzhilfsdienst (LSHD) mit und erhält dadurch neben seinen blauen Arbeitsanzügen, sandfarbene Schutzanzüge und die ersten Allrad-angetriebenen Gerätewagen (GKW) und Mannschaftskraftwagen (MKW) und einen Allrad-Funkkommandowagen(Fukow) mit einem 4m-Band Funkgerät.

Unter Beobachtung der Bevölkerung findet eine erste große Übung mit den Sanitätsorganisationen am Strohmarkt statt (Bergung von Verletzten)

Transport von Verletzten